• DE
Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen

BApK

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V.

Prof. Dr. med. Arno Deister

Wissenschaftlicher Beirat

E-Mail: A.Deister(at)KH-Itzehoe.de

Arzt für Neurologie und Psychiatrie Arzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie – Schwerpunkt Forensische Psychiatrie
Chefarzt des Zentrums für Psychosoziale Medizin
Außerplanmäßiger Professor der Medizinischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Präsident 2017/2108 der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatikund Nervenheilkunde (DGPPN)

Dienstliche Adresse:
Klinikum Itzehoe
Robert-Koch-Str. 2
25524 Itzehoe
Tel. 04821 / 772 2801Fax 04821 / 772 2809
mail a.deister(at)kh-itzehoe.de
www.klinikum-itzehoe.de

 

Privat
Geboren 1957 in Karlsruhe, verheiratet, 2 Kinder

 

Ausbildung

  • Studium der Humanmedizin an der RWTH Aachen und der Universität zu Köln (Staatsexamen Köln 1982, Promotion Aachen 1984)
  • Förderung des Studiums durch ein Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes

 

Klinische Erfahrung

  • Weiterbildung im Bereich Psychiatrie an den Universitäts-Nervenkliniken Köln und Bonn
  • Weiterbildung im Bereich Neurologie an der Universitäts-Nervenklinik in Köln
  • Weiterbildung im Bereich Psychotherapie in der AVT Köln und an der Klinik für Psychiatrie der Universität Bonn
  • Tätigkeit als Oberarzt bzw. Leitender Oberarzt an der Klinik für Psychiatrie der Universität Bonn (1990-1996)
  • Chefarzt des Zentrums für Psychosoziale Medizin (früher: Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin) des Klinikum Itzehoe (seit 1996)

 

Forschungserfahrung

  • Forschungsschwerpunkte: Verlauf psychotischer Erkrankungen, Psychopharmakotherapie, Sozialpsychiatrie, Gesundheitsökonomie
  • Etwa 210 wissenschaftliche Publikationen (davon 4 Bücher)
  • Etwa 200 wissenschaftliche Vorträge
  • Etwa 800 Fortbildungsvorträge

 

Erfahrungen in der Lehre

  • Universitäre Lehre an der Rheinischen Friedrich Wilhelms-Universität Bonn und der Christian Albrechts-Universität zu Kiel
  • Dozent in der Ausbildung von Psychologischen Psychotherapeuten (AVT Köln und IFT-Nord Kiel) (bis 2008)
  • Dozent der Akademie für Medizinische Fort-und Weiterbildung der Ärztekammer Schleswig-Holstein (Ausbildung Zusatztitel Psychotherapie und Intensivkurs Psychiatrie und Psychotherapie)
  • Dozent an verschiedenen Weiterbildungs-Akademien
  • Dozent in der Ausbildung von Gesundheits-und Krankenpflegerinnen sowie Ergotherapeuten

 

Führungs-und Management-Erfahrung

  • 1994-1996 KommissarischerDirektor des Instituts für Medizinische Psychologie der Universität Bonn
  • Seit 1996 Chefarzt im Klinikum Itzehoe
  • 2000 –2003 und 2006 –2012 Ärztlicher Direktor des Klinikums Itzehoe
  • 2008 –2012 Stv. Vorsitzender des Vorstandes des 6K-Klinik-Verbundes, 2000-2002 Vorsitzender des Vorstandsdes 6K-Verbundes

 

Projekt-Erfahrung

  • Entwicklung und Leitung des Modellprojekts „Regionales Psychiatrie-Budget für den Kreis Steinburg“ (seit 2000)
  • Vorstand von „Open-the-doorsDeutschland“ im Rahmen der WHO/WPA-Anti-Stigma-Initiative
  • Beratung des Institutes für Gesundheits-System-Forschung GmbH, Kiel (Leitung: Prof. Dr. F. Beske), für Krankenhausplanung Westfalen-Lippe
  • Mitglied in der Koordinierungsgruppe der Nationalen Anti-Stigma-Kampagne (Berlin; seit März 2005)
  • Strategischer Partner im EQUAL-Projekt „InCareNet“ (ver.di Berlin)
  • Organisation und Durchführung verschiedener Kongress-Veranstaltungen

1.  Originalarbeiten

  • Marneros A, Deister A, Diederich N, Rohde A (1984) Schizophrenia suspecta   Eur Arch Psychiatr Neurol Sci  234, 207‐211
  • Marneros A, Deister A (1985)   The psychopathology of late schizophrenia   Psychopathology  17, 264‐274
  • Marneros A, Rohde A, Deister A, Sakamoto K (1987)   Kurt Schneider's Schizophrenia ‐ The Picture of Schizophrenia in a    Schneider‐Oriented University Clinic   Jpn J Psychiatr Neurol  41, 171‐178
  • Marneros A, Deister A, Rohde A, Sakamoto K (1988)   Non‐psychopathological features of Kurt Schneider's mania   Jpn J Psychiatr Neurol  42, 17‐21

Mehr