Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen

BApK

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V.

BApK-Newsletter 19/2020 (10. September)

► Wenn der Partner an einer Zwangserkrankung leidet …

Wolf H. erzählt in einem Video des BApK von seinen persönlichen Erfahrungen mit seiner zwangserkrankten Freundin, wirft einen Blick auf das medizinische Hilfeangebot und wirbt für Toleranz und Selbstachtsamkeit. [Link]

► Wie Angehörige mit Suizidversuchen umgehen

In einer Pressemitteilung des Landesverbandes Bayern der Angehörigen psychisch Kranker zum Welt-Suizidpräventionstag am 10. September berichtet ein Angehöriger über seine Erfahrungen mit mehreren Suizidversuchen seiner Frau. Dies zeigt auch, wie es Angehörigen gelingen kann, gut damit umzugehen. [PDF]

► Drei Jubiläen in den Landesverbänden

Lange war wegen Corona unklar, ob gefeiert wird oder nicht. Die Landesverbände Thüringen und Bayern des BApK werden in diesem Jahr 30, der Landesverband Sachsen-Anhalt 25 Jahre alt. Es wurde letztlich entschieden, auf eine Feier zu verzichten.

Psychische Erkrankungen und Behandlung

► Nationales Gesundheitsportal

Ein neues Internetportal zum Thema Gesundheit (auch zum Thema Psyche) auf Initiative des Bundesministeriums für Gesundheit soll für unabhängige Informationen sorgen. [Link]

► Stressfrei leben nach Corona

Mit einem Hilfsprogramm beraten Psychotherapeut*innen der Humboldt-Universität zu Berlin kostenfrei Menschen mit starken Belastungen durch die Corona-Einschränkungen. [Link]

Gesellschaft

► Keine Belege für Zunahme psychischer Erkrankungen

Die Annahme, psychische Erkrankungen hätten als Folge des Covid-19-bedingten Lockdowns zugenommen, kann ein Forscherteam am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit nicht bestätigen. Die Arbeit ist in der Fachzeitschrift Psychiatrische Praxis erschienen (DOI: 10.1055/a-1222-9067). [Link]

► "Hilfsbereitschaft ist so ansteckend wie das Virus"

ZEIT ONLINE: Der Historiker und Bestsellerautor Rutger Bregman will während der Corona-Pandemie eine Explosion von kooperativem Verhalten beobachtet haben. Er sieht die Welt an einer Zeitenwende. [Link]

► Unicef-Studie zum Aufwachsen von Kindern

Selbsttötungen, mentale Probleme, Übergewicht, aber auch unzureichende schulische Kenntnisse kennzeichnen laut UNICEF das Aufwachsen von viel zu vielen Kindern in wohlhabenden Industrieländern. [Link]

► Kompetenzen abgeben?

Ärztezeitung: Kompetenzen abgeben und dafür anderes hinzubekommen? Im Podcast erläutert die Fachärztin für Psychiatrie MdB Kirsten Kappert-Gonther (Die Grünen), warum Ärzt*innen nicht mehr alles machen müssen – und darüber froh sein könn(t)en. Ein schneller Ritt durch die aktuelle Gesundheitspolitik. [Link]

Arbeit

► Offensive für psychische Gesundheit am Arbeits­platz

Ärzteblatt: Die Bundesregierung will eine Offensive für psychische Gesundheit am Arbeits­platz starten. Das kündigte Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) an. [Link]

► Die "brutale Realität" in der Anstaltspsychiatrie sichtbar machen

Vergitterte Fenster, Bettensäle, heruntergekommene Toiletten: Die deutsche Anstaltspsychiatrie war bis in die 1970er-Jahre von zahlreichen Missständen geprägt. Mit Fotografien aus den 68er-Jahren [Informationen als PDF] thematisiert der Landschaftsverband Westfalen-Lippe die unmenschlichen Lebensverhältnisse in den damaligen Anstalten. [Link]

► Gedenktag für die Opfer der Patientenmorde

Am 4. September fand der diesjährige Gedenktag für die Opfer der Patientenmorde der Nationalsozialisten virtuell statt. Das empfehlenswerte Video der Diskussionsveranstaltung ist auf YouTube zu sehen. [Link]

► Arzneimittel­experimente an Kindern und Jugendlichen

Eine Untersuchung [PDF] des Instituts für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung hat Hinweise auf Medikamentenversuche in nie­der­sächsischen Kliniken für Kinder- und Jugendpsychiatrie in den Jahren 1945 bis 1978 bestätigt. Belege fanden sich insbesondere in Akten der Kinder- und Jugend­psychiatrie Wunstorf. [Link]

Forschung

► Online-Gruppentraining bei sozialer Phobie

Ein Forschungsteam der Ruhr-Universität Bochum hat ein eintägiges Online-Behandlungsprogramm gegen soziale Phobie entwickelt. Um seine Wirksamkeit zu prüfen, werden Betroffene gesucht, die am 14. November 2020 an dem kostenlosen Angebot teilnehmen möchten. [Link]

Kreatives

► Aus dem Innenleben einer Depression

Das ARD-Magazin "titel thesen temperamente" zeigt auf Facebook zwei kreativ umgesetzte Beiträge, die einen Zugang zu einem möglichen Innenleben der von Depression Betroffenen ermöglichen kann:

Projektmitarbeiter*in gesucht

Der Dachverband Gemeindepsychiatrie sucht für das Inklusionsprojekt SOUL LALA ab dem 1. November 2020 eine*n Projektmitarbeiter*in für den Bereich Medien in Teilzeit (bis 1. Februar 2021 50 %, danach 75 %). [Link]

Streiflicht

► "Westdeutschland war langweilig"

der Freitag: Jakob Hein ist Psychiater und Schriftsteller. Ein Gespräch mit ihm über Hypochonder, normale Macken und Hefeteig - aufgezeichnet von Katharina Schmitz. In dem Buch "Hypochonder leben länger und andere gute Nachrichten aus meiner psychiatrischen Praxis" erzählt er über seinen Alltag als Psychiater. [Link]

Impressum

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V. (BApK)

Oppelner Straße 130
53119 Bonn
Telefon: (0228) 710024-00
Fax: (0228) 710024-29
E-Mail: bapk@psychiatrie.de
Internet: www.bapk.de
Unsere Datenschutzerklärung
Vereinsregister: Bonn Nr. 20 VR 5250
Leitung der Geschäftsstelle: Kerstin Trostmann
Redaktion: Ludwig Janssen
Kontakt: news.bapk@psychiatrie.de

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V. Abmelden