• DE
Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen

BApK

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V.

atypical 2017 - US-amerikanische Serie über einen autistischen Jungen und seine Familie

Sam ist ein Teenager und liebt die Antarktis und Pinguine. Sam ist oftmals das Außen zu viel – zu laut, zu schnell, zu hektisch


Sam hat eine Schwester, Casey, die ihn über alles liebt. Sam hat eine Mom, Elsa, die ihn am liebsten vor allem und jedem beschützen möchte. Und einen Dad, der sich nie so richtig auf ihn einlassen konnte.

Alles ganz normal, oder?

Ja, und doch anders. Denn Sam ist „im Spektrum“ wie Elsa sagt. Sam ist Autist. In dieser wunderbar berührenden Serie begleiten wir Sam ein Stück auf seinem Weg. Sams Alltag ist geprägt von seinem Innenleben, das Dinge und Menschen anders sieht als die meisten von uns. Er hat Regeln, die ihm seinen Weg erleichtern. Er hat Rituale, die er wie die Luft zum Atmen braucht. Und er hat Mut, all dies zu hinterfragen und sich auf Neues einzulassen.

Manchmal tut es weh, ihm zuzusehen, wie er verzweifelt versucht, wie die anderen zu sein. Manchmal rührt er mit seiner Art zu Tränen. Manchmal möchte man ihn schütteln. Aber meist lacht und lächelt man mit ihm. Sam zu begleiten, bedeutet, viel zu lernen. Zu lernen über Menschen, über Autismus, über echte Freundschaft, über das Anfangen und das Aufhören. Sam lehrt uns das Leben. Freut euch auf Sam und Julia, Izzy, Paige und den fabelhaften Zahid! Ach Sam, du hast mir zauberhafte, traurige und sehr lustige Stunden geschenkt, danke dafür!

Den Trailer zu Serie findet ihr hier


 

Eine Rezension von Ilona Kofler über die Serie "atypical" von Robia Rashid entwickelt und geschrieben [verfügbar bei Netflix]
Ich bin Ilona und weiß seit ein paar Jahren, dass ich hochsensibel bin. Ich bin 48 Jahre alt, geboren mitten in den Alpen und aufgewachsen in einer dysfunktionalen und missbräuchlichen Umgebung. Ich arbeite freiberuflich als psychologische Beraterin und Coach für Hochsensible. Zudem bin ich Resilienz-Trainerin und helfe Menschen dabei, ihre Bedürfnisse zu erkennen und gut für sich selbst zu sorgen.

Ich liebe Bücher, Filme und Serien, in denen es um Menschen geht, die "anders" sind und mutig ihren Weg gehen. Menschen, die trotz aller Widerstände um ihr Glück und ihr eigenes Leben kämpfen - so wie ich!

 

 

 


 

Mit dem schwarzen Hund leben

Eine Buchrezension von Kristin.
Ich wurde positiv überrascht, denn genau diese Illustrationen sind die Geheimwaffe dieses Buches und machen das gesamte Werk aus.

Ich bin hochsensibel, du Arsch!

Eine Buchrezension von Jessica.
Beim Lesen ist es eher so, als würde man mit einer Freundin bei einer Tasse Kaffee sitzen und sich über sich und andere austauschen.

Wenn das noch geht kann es nicht so schlimm sein

Eine Buchrezension von Janin.
Der Autor Benjamin Maack nimmt kein Blatt vor dem Mund und beschreibt genau wie sich ein Betroffener von Depressionen fühlt.

About a Boy

Eine Filmrezension von LOU 
Der Film zeigt nicht, welche ärztliche Hilfe sie bekommt. Er zeigt aber, wie wichtig es ist, dass man in einer solchen Situation nicht alleine ist. 

Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben

Eine Buchrezension von Lena.
Manche Bücher nehmen beim Gelesenwerden keine Umwege über den Verstand, sondern gehen direkt ins Herz.

zurück zu den Favorites

reingelesen, reingeschaut, reingehört

Mein Leben als Sonntagskind

Eine Buchrezension von @mutsammlerin
Die Geschichte von Jasmijn verdeutlicht, dass in der Gesellschaft noch viel geschehen muss, um für alle Menschen einen Raum zu schaffen, in dem sie so sein können wie sie sind.