Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen

BApK

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V.

  • SeeleFon für Flüchtlinge


Seit dem Sommer 2015 sind sehr viele Menschen aus Nordafrika und den Staaten des Nahen Ostens in den Westen Europas migriert - viele unter Einsatz ihres Lebens. Mit im Gepäck haben sie schreckliche Erlebnisse von Krieg, Gewalt und Terror. Nicht wenige Flüchtlinge haben als Folge davon mit psychischen Problemen zu kämpfen - für die das deutsche Gesundheitssystem nur unzureichende Angebote anbieten kann. Eine der schwerwiegendsten Barrieren ist die mangelnde Sprachkompetenz. Mit Unterstützung des BKK-Dachverbandes und dem BKK Landesverband Nordwest bietet daher der Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen (BApK) das „SeeleFon für Flüchtlinge“ in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Arabisch an.

Hier können sich Geflüchtete - oder ihre Angehörigen - melden, wenn es um konkrete Möglichkeiten der gesundheitlichen psychologischen Versorgung in Deutschland geht - kultursensibel und möglichst in der Sprache der Betroffenen. Anonymität und Vertraulichkeit bleiben selbstverständlich gewahrt!

Unser Mitarbeiter, Herr Christian Kleissle, ist montags, dienstags und mittwochs jeweils von 10:00 bis 12:00 Uhr sowie von 14:00 bis 15:00 Uhr unter der Nummer 0228 71002425 in Arabisch, Englisch und Französisch erreichbar und wir sich bemühen, Ihnen weiter zu helfen.

Weitere Hilfen:
Der BApK veröffentlicht Ratgeber, die barrierearm das psychiatrische Versorgungssystem, seelische Erkrankungen und rechtliche Fragen um die Psychiatrie erklären. Diese Ratgeber können interessierte Betroffene, Angehörige und Flüchtlingshelfer von der Webseite des BApK herunterladen. Den Flyer zum Projekt können Sie in unserem Shop bestellen (7060 Flyer "Seelefon für Flüchtlinge").

[hier finden Sie unsere Publikationen]

Downloads