• DE
Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen

BApK

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V.

  • Neuigkeiten

Großer Erfolg für den Trialog im Deutschen Zentrum für psychische Gesundheit (DZP)

Am vergangenen Dienstag, den 21.09.2021 entschied der Lenkungsausschuss des Deutschen Zentrums für psychische Gesundheit, dass im Lenkungsausschuss für die Konzeptphase des DZP sowohl die Gruppe der Angehörigen als auch der Betroffenen jeweils eine eigene Stimme erhalten. Jede Gruppe für sich hat damit genau so viel Stimmrecht wie einer der sechs beteiligten Standorte. Angehörige und Betroffene haben damit die Möglichkeit, Ihre eigenen Standpunkte sauber definiert in die Konzeptentwicklungsphase einzubringen. „Das ist gelebter Trialog“, äußerte sich der stellv. Vorsitzende des BApK Dr. Rüdiger Hannig, der zusammen mit Frau Dr. Myriam Bea von ADHS Deutschland e. V. die Angehörigen als Sprecher vertritt. Die Einstimmigkeit dieser Entscheidung, so Dr. Hannig weiter, zeige, dass Partizipation in dem neuen Zentrum nicht nur gefordert, sondern auch gelebt werde. Gleichwohl falle das nicht allen Beteiligten leicht, da Partizipation in diesem Umfang von vielen Beteiligten weder erlebt noch gelebt worden sei. Interne Unterstützungsstrukturen, die das DZP zur Verfügung stellt, würden den Angehörigen und Betroffenen dabei helfen, den Abstand zu den Profis zu verringern. Insgesamt sei der starke Wille der Angehörigen, Betroffenen und Profis zu verspüren, das DZP auch Dank Partizipation und Trialog zu einem Erfolg zu führen.