Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker

BApK

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V.

BApK-Newsletter 16/2017 (31. August 2017)

Angehörige und Selbsthilfe

Zu viel Verantwortung und große Einsamkeit

Deutschlandfunk: Rund 3,8 Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland wachsen mit sucht- oder psychisch kranken Eltern auf. Oft müssen sie zu früh Verantwortung übernehmen. Beratungsstellen bieten Hilfe an - nützen aber vor allem dann, wenn die Eltern fremde Hilfe auch zulassen. [Link]

»Zwischen Recht auf Autonomie und unterlassener Hilfeleistung«

Christian Zechert und Hans Joachim Meyer vom BApK haben Beiträge zu der Fachtagung »Zwischen Recht auf Autonomie und unterlassener Hilfeleistung« geleistet, die in der Zeitschrift "Soziale Psychiatrie" veröffentlicht wurden. [Als PDF-Datei herunterladen]

Angehörigenarbeit in der Forensik

Im neuen Newsletter des Netzwerks Angehörigenarbeit Psychiatrie (NAP) der Schweiz beantworten Christian Zechert und Christoph Müller vom BApK Fragen zur Angehörigenarbeit in der Forensik. [Newsletter als PDF-Datei herunterladen]

Psychische Erkrankungen und Behandlung

Behandlung Zuhause

Der GKV-Spitzenverband, der Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) und die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) haben eine Vereinbarung zur stationsäquivalenten psychiatrischen Behandlung getroffen. Aus Sicht der DGPPN wurde damit einen wichtigen Schritt in Richtung bedürfnisgerechte Versorgung gemacht. In einem gemeinsamen Positionspapier stellen verschiedene Verbände ein Konzept zur Unterstützung dieses Prozesses vor. [Als PDF-Datei herunterladen]

Arbeit

Arbeit inklusiv gestalten

Im Mai 2017 hat in Berlin die Fachtagung „Arbeit inklusiv gestalten“ stattgefunden. Eine ausführliche Tagungsdokumentation ist jetzt im Internet abrufbar. [Link]

Tipps zur psychischen Gesundheit am Arbeitsplatz

Die Anlaufstelle "Perspektive Arbeit und Gesundheit" für Beschäftigte und Betriebe berät in belastenden Arbeitssituationen und unterstützt betriebliche Akteure, die für gesundheitsgerechte Bedingungen im Betrieb (mit)verantwortlich sind. Bisher haben 206 Beschäftigte und 112 Unter­nehmervertreter das Angebot genutzt, um sich Tipps zur psychischen Gesundheit am Arbeitsplatz zu holen. [Link]

Sucht

Kinder aus suchtbelasteten Familien

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, fordert eine bessere Versorgung und Betreuung der Kinder von Suchtkranken. Kinder von Suchtkranken sind diesmal Schwerpunkt des Drogenberichts. [Link]

Recht und Gesetz

Zwangsbehandlung

ÄrzteZeitung: Das Bundesverfassungsgericht setzt enge Vorgaben für die Behandlung von nicht einsichtsfähigen Patienten gegen ihren Willen. Die Richter fordern ein Gesetz, das die Voraussetzungen für eine Zwangsbehandlung klar benennt. [Link]

Maßregelvollzug

Standards für den psychiatrischen Maßregevollzug

Eine Task-Force der DGPPN hat Standards für den psychiatrischen Maßregevollzug entwickelt. Die Fachgesellschaft will damit die Qualität der Behandlung von psychisch kranken Straftätern weiter vorantreiben und verbessern. Die Experten gehen in ihrem Grundsatzpapier auch auf die Diagnostik, Behandlung und Risikobeurteilung ein. [Link]

UN-Behindertenrechtskonvention

Nationaler Aktionsplan 2.0

Seit 2009 ist die UN-BRK auch für Deutschland verbindlich auf dem Weg hin zu einer inklusiven Gesellschaft. Der nun vorliegende "Nationale Aktionsplan 2.0 zur UN-Behindertenrechtskonvention" zeigt auf, wie dieser Weg aus Sicht der Bundesregierung gestaltet werden soll. [Als PDF-Datei herunterladen] [In Leichter Sprache herunterladen]

Neue Medien

Immer mehr Jugendliche computersüchtig

Aktuelle Zahlen zeigen: Vor allem junge Mädchen nutzen das Internet häufig exzessiv. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung will gegensteuern. [Link]

Aus anderen Ländern

Ein Psychiater für 150.000 Menschen

taz.de: Ein Drittel der südafrikanischen Bevölkerung gilt als psychisch krank. Angebote zu Behandlung und Pflege sind teils menschenunwürdig. [Link]

Lesen

Zuverdienst - Chancen und Perspektiven

Manfred Becker schreibt in der Zeitschrift "Psychosoziale Umschau": "Wer sich über den aktuellen Stand der Dinge im Bereich Zuverdienst zuverlässig, gut strukturiert und verständlich informieren möchte, kommt an diesem Buch nicht vorbei."

Bundesarbeitsgemeinschaft Integrationsfirmen e.V. und Christian Gredig (Hg.): Was tun. Zuverdienst - Chancen und Perspektiven. Psychiatrie Verlag 2017, 242 Seiten, ISBN 978-3-88414-681-1, 29,95 Euro.

[Zur Buchbesprechung]

Angehörigenarbeit in der Psychiatrie

Die Ausgabe 4/2016 der schweizerischen Zeitschrift "Psychiatrie & Neurologie" beschäftigt sich mit dem Thema Angehörigenarbeit in der Psychiatrie. Die Beiträge stehen im Internet zur Verfügung. [Link]

Anschauen

Dokumentarfilm "Kommunion"

Mit ihren 14 Jahren stemmt Ola das Familienleben: Sie lernt mit dem autistischen Bruder für die heilige Kommunion, hält den Vater von der Kneipe fern, versucht, die Mutter zurückzuholen. Und will dabei nur das Leben eines polnischen Teenagers leben. Ilse Eichenbrenner meint: "Für das gerade gegründete Netzwerk für Geschwister psychisch Kranker könnte „Kommunion“ ein guter Einstieg sein." [Link]

Dabeisein

Die 17. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Bipolare Störungen findet vom 7. bis 9. September in München Statt. Schwerpunkt ist das Thema "Forschung und Therapie in Zeiten des Trialogs". [Link]

Streiflicht

Nett sein kann sich lohnen

idw - Informationsdienst Wissenschaft: Wer zu Verkäufern nett ist, wird bevorzugt behandelt. Das zeigt eine aktuelle Studie von österreichischen Wirtschaftsforschern. Kunden, die sich anerkennend äußerten, erhielten im Feldversuch mehr Eiscreme oder Dönerkebab als andere Kunden. [Link]

Impressum

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V. (BApK)

Oppelner Str. 130
53119 Bonn
Telefon: (0228) 710024-00
Fax: (0228) 710024-29
E-Mail: bapk@psychiatrie.de
Internet: www.bapk.de
Vereinsregister: Bonn Nr. 20 VR 5250
Geschäftsführerin: Dr. Caroline Trautmann
Redaktion: Ludwig Janssen
Kontakt: news.bapk@psychiatrie.de

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V. Abmelden