Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen

BApK

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V.

BApK-Newsletter 02/2021 (20. Januar)

Es ist bemerkenswert, bei wie vielen Verlagen es inzwischen eigene Kinderbuchreihen gibt, die sich speziell mit psychischen Erkrankungen, Süchten oder – etwas weiter gefasst – mit schwierigen Lebenssituationen von Kindern befassen. Ute Hüper stellt einige auf der Internetseite der Eckhard Busch Stiftung vor. [Link]

Angehörige und Selbsthilfe

► Über Grenzen

"Grenzen" ist das aktuelle Thema des BApK-Projektes "Locating your Soul". Nach und nach werden dazu in den nächsten Wochen Beiträge auf der Internetseite und bei Instagram veröffentlicht.

► Angehörige und Forensik

Der BApK beantwortet auf seiner Internetseite die wichtigsten Fragen zum Thema Forensik. Videos und ein Faltblatt vermitteln anschaulich und komprimiert wichtige Hinweise. Eine Liste mit den forensischen Einrichtungen, die Angehörigenarbeit anbieten, ergänzt das Angebot. Außerdem bietet der BApK eine E-Mail-Beratung für Angehörige von Forensikpatient:innen an.[Link]

► Hessisches PsychKHG

In diesem Jahr läuft die Gültigkeit des aktuellen hessischen Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz (PsychKHG) aus. Evaluations-Gespräche wurden seitens des Sozial-Ministeriums zugesagt, eine Stellungnahme des Landesverband Hessen der Angehörigen psychisch Kranker wurde eingereicht. (PDF)

Peter Heuchemer meint über den Wegweiser einer Erfahrungsexpertin in der Zeitschrift "Psychosoziale Umschau": "Neben fachlichen Informationen gibt das Buch auch einen tiefen Einblick in die persönlichen Erfahrungen der Autorin mit der Krankheit." [Link]

Nora Fieling: Depression – und jetzt? Wegweiser einer Erfahrungsexpertin. Starks-Sture Verlag, München 2020, 228 Seiten, 13,80 Euro, ISBN 978-3-939586-32-6

Das schreibt der Autor und Comedian Schlecky Silberstein, alias Christian Brandes. "Wenn auch nur einer oder eine durch diesen Artikel den Schritt wagt, sich helfen zu lassen, dann habe ich mehr geleistet als in den letzten 39 Jahren davor." [Link]

► Richtungsentscheidung für die Patientenberatung

Ärztezeitung: Noch in dieser Legislaturperiode soll die Unabhängige Patientenberatung (UPD) auf ein neues Gleis gesetzt werden. Ein Stiftungsmodell entwickelt sich zum Favoriten, meint Anno Fricke. [Link]

► Förderpreis der Stiftung für Soziale Psychiatrie

Die Stiftung für Soziale Psychiatrie vergibt den mit 2.500 Euro dotierten Förderpreis für innovative Projekte und Initiativen zur gesellschaftlichen Integration von Menschen mit psychischen Erkrankungen. Frist für die Einreichung der Projektbeschreibungen ist der 31. Mai 2021. [Link]

Psychische Erkrankungen und Behandlung

► Wenn die Psyche leidet

Angststörungen, Persönlichkeitsstörungen, Zwangsstörungen und noch viele andere – die Liste an psychischen Erkrankungen ist lang. Sie sind oft deutlich weniger sichtbar als körperliche Leiden, doch weit verbreitet: Mehr als jeder vierte Erwachsene in Deutschland ist jedes Jahr betroffen. Das entspricht knapp 18 Millionen Menschen. Eine Themenseite bei Spektrum der Wissenschaft. [Link]

► Depressionen erkennen und rechtzeitig behandeln

So lautet der Tiel eines Beitrags der Sendung "Die Ernährungs-Docs" im NDR-Radio, in dem auch auf den BApK hingewiesen wird. [Link]

► Psychotherapie per Video

Spektrum der Wissenschaft: Videositzung statt persönlicher Kontakt: Wie funktioniert das? Der Psychologe Harald Baumeister von der Universität Ulm erläutert im Interview die Spielregeln der Videotherapie. [Link]

► Welche Therapie ist die richtige?

Bayrischer Rundfunk: Angststörungen, Depressionen, substanzinduzierte Psychosen: Viele Menschen in Deutschland leiden unter psychischen Erkrankungen - oft mit schlimmen Folgen. Doch im unübersichtlichen Angebot an Therapien finden sich viele Betroffene kaum zurecht, meint Veronika Wawatschek. [Link]

 

Nicht mehr alle Latten am Zaun, eine Macke haben und nicht richtig ticken - solche umgangssprachlichen Ausdrücke für psychische Störungen hat die Brücke Flensburg zum Ausgangspunkt einer Antistigmakampagne genommen. [Link]

Forschung

► Corona und die Angst

Informationsdienst Wissenschaft: Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie langfristig auf die psychische Gesundheit? Diese Frage steht im Zentrum eines neuen Forschungsprojekts an der Universität Würzburg. [Link]

Mit der Ausstellung "Die 'brutale Realität' sichtbar machen. Psychiatriekritische Fotografien aus den '68er'-Jahren" thematisiert das Institut für westfälische Regionalgeschichte des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) die unmenschlichen Lebensverhältnisse in den damaligen Anstalten. Eine Multimedia-Reportage ermöglicht es, die Ausstellung online zu erleben. [Link]

Melanie Czarnik hat einen Kurs "Erste Hilfe für die Seele" besucht, Peter Heuchemer berichtet über Erstberatungen auf den Seiten des Psychiatrienetzes, Jörg Holke und Christoph Müller haben mit dem
Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung gesprochen, Thomas Bock gratuliert der DGSP zum fünfzigjährigen Jubiläum und Britta Scheufens schreibt über psychische Störungen rund um die Geburt und über das entsprechende Projekt des BApK. Das sind nur einige Themen in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Psychosoziale Umschau". [Link]

Streiflichter

► Der Monotonie entfliehen

Spektrum der Wissenschaft: Sich zu langweilen, ist nicht per se schädlich. Allerdings gibt es viele Strategien, mit denen Menschen versuchen, dieses Gefühl zu vertreiben. Können wir einen besseren Umgang mit dem ungeliebten Zustand lernen – und gar von ihm profitieren? Von Martin Hecht. [Link]

Impressum

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V. (BApK)

Oppelner Straße 130
53119 Bonn
Telefon: (0228) 710024-00
Fax: (0228) 710024-29
E-Mail: bapk@psychiatrie.de
Internet: www.bapk.de
Unsere Datenschutzerklärung
Vereinsregister: Bonn Nr. 20 VR 5250
Leitung der Geschäftsstelle: Kerstin Trostmann
Redaktion: Ludwig Janssen
Kontakt: news.bapk@psychiatrie.de

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V. Abmelden