Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen

BApK

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V.

BApK-Newsletter 04/2021 (18. Februar)

Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) hat für Jugendliche eine Internetseite erstellt, wo sie herausfinden können, was mit ihnen und ihren Gefühlen los ist. [Link]

Psychische Erkrankungen und Behandlung

► Fast jedes dritte Kind psychisch auffällig während Pandemie

Informationsdienst Wissenschaft: Ein Jahr nach Beginn der Pandemie zeigt fast jedes dritte Kind psychische Auffälligkeiten. Das ist das Ergebnis der zweiten Befragung der Copsy-Studie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf. [Link]

► Die Psyche der jungen Generation

3sat: Corona - bzw. der anhaltende Shutdown - verschlimmert psychische Erkrankungen, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen. Eine Videoreportage mit Einblicken in die Kinder- und Jugendpsychiatrie. [Link]

► "Es wird keine ‚lost generation‘ geben"

Ärztezeitung: Viele Kinder und Jugendliche erleben die Veränderungen und Folgen der Corona-Pandemie als emotional belastend. Das belegen jüngste Studiendaten. Aber es leiden nicht alle. Was den Unterschied ausmacht und wo Hilfe nötig ist, erläutert im Podcast der Kinder- und Jugendpsychiater Prof. Marcel Romanos. [Link]

► Massenandrang auf Psychotherapeuten

Frankfurter Allgemeine: Die Anfragen steigen in der Krise um mehr als 40 Prozent. Die Patient*innen müssen schon für Erstgespräche mit langen Wartezeiten rechnen. So bleiben immer mehr Ratsuchende auf der Strecke, berichtet Christian Geinitz. [Link]

► Posttraumatische Belastungsstörung

Berliner Zeitung: Ein Unfall, eine Naturkatastrophe: Schlimme Erlebnisse können Traumata verursachen. Oft eine Qual für Betroffene. Wie finden sie raus aus dieser Situation, fragt Sabie Meuter. [Link]

► Erste-Hilfe-Kurse für die Seele

Das Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim organisiert Erste-Hilfe-Kurse, die bei psychischen Notfällen helfen sollen. [Link]

Gesellschaft

► Politische Priorität für psychische Gesundheit

Mehr Ressourcen und mehr Engagement für die psychische Gesundheit fordert die DGPPN anlässlich der Bundestagswahl am 26. September von den Parteien. [Link]

► Dorothea-Buck-Park in Hamburg

Der im Hamburger Ortsteil auf dem Schnelsen-Deckel neu entstehende Park wird nach Dorothea Buck benannt, der Kämpferin für eine menschliche Psychiatrie. [Link]

► Trauer in der Corona-Krise

ZEIT ONLINE: Warum alte Menschen im Lockdown gelassener sind und wie die Pandemie das Trauern verändert. Die Psychologin Verena Kast erklärt im Interview mit Parvin Sadigh, was das Coronavirus mit uns macht. [Link]

► Telefonseelsorge: "Ich bin gerade fassungslos"

ZEIT ONLINE: Seit 16 Jahren hört sich Eva Schüler die Sorgen der Menschen am Telefon an. Wegen Corona sind es mehr geworden. Eine Vidoe-Reportage von Dilan Gropengiesser. [Link]

► Mehr Chancen für Menschen mit Behinderungen?

Das Bundeskabinett hat das Teilhabestärkungsgesetz beschlossen, um Menschen mit Behinderungen neue Möglichkeiten im Alltag zu geben. [Link]

► Mit einer Behinderung leben

ze.tt: Behinderte Menschen müssen sich oft anhören, wie es ist, mit einer Behinderung zu leben – von Menschen, die keine haben. Betroffene erzählen Konrad Wolf von ihren Erfahrungen. [Link]

Zum 50-jährigen Jubiläum der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V. berichten Zeitzeug*innen von der Gründungszeit in den 1970er Jahren auf Youtube. [Link]

► Frauen als Opfer der "Aktion T4"

Etwa 220 Frauen wurden im April 1941 von der Heil- und Pflegeanstalt Lüneburg in die Tötungsanstalt Hadamar verlegt und dort im Rahmen der sogenannten "Aktion T4" vergast. Eine virtuelle Ausstellung auf dem neuen Online-Portal "geschichte – raum – geben" erinnert daran. [Link]

Arbeit

► Was tun, wenn die Arbeit krank macht?

Können Menschen weder freundlich Grenzen setzen noch Konflikte aushalten, so sind sie gefährdet, ausgebeutet und durch die Arbeit krank zu werden. Im ÄrzteTag-Podcast erläutert Dr. Sandra Quantz, welche Auswege möglich sind. [Link]

► "Arbeitslose leiden oft unter Angstgefühlen"

ZEIT ONLINE: Arbeitslose werden häufiger depressiv als andere. Der Forscher Karsten Paul sagt im Interview mit Fabian Müller, welchen Personen der Jobverlust besonders zu schaffen macht und wie man sie unterstützen kann. [Link]

Forschung

► Stimmenhören reduzieren

Im Rahmen einer Studie prüft die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am UKE Hamburg die Wirksamkeit der Intervention Stimmenhören auf deren Reduktion in Bezug auf die Auftretenshäufigkeit und die Beeinträchtigungen im Alltag. Dafür werden Teilnehmer*innen gesucht. [Link]

Stephan B. Antczack meint in der Zeitschrift Soziale Psychiatrie über das Buch: "Bemerkenswert sind die vielen Beiträge und Stimmen von Betroffenen. Langsam wächst, was in der Fachliteratur Jahrzehnte fehlte." [Link]

Henning Daßler, Petra Gromann (Hrsg.): Beziehungskisten - Erleben und Qualität von Beziehungen in der Gemeindepsychiatrie. Köln: Psychiatrie Verlag, 2020, 156 S., 30 Euro

Neue Medien

► Psychologie-Podcasts

Süddeutsche Zeitung: Hat das Leben einen Sinn? Wie kann ich besser abschalten? Psychologie-Podcasts werden immer populärer. Sie versuchen, Antworten auf große Fragen und kleinere Alltagssorgen zu finden. Mareen Linnartz fragt: Gelingt ihnen das? [Link]

Streiflicht

► Wer mag wen?

Spektrum der Wissenschaft: Manche Menschen sind uns auf Anhieb sympathisch. Andere können wir einfach nicht ausstehen. Frank Luerweg über Psychologische Experimente die uns zeigen, wovon wir uns dabei unbewusst beeinflussen lassen. [Link]

Impressum

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V. (BApK)

Oppelner Straße 130
53119 Bonn
Telefon: (0228) 710024-00
Fax: (0228) 710024-29
E-Mail: bapk@psychiatrie.de
Internet: www.bapk.de
Unsere Datenschutzerklärung
Vereinsregister: Bonn Nr. 20 VR 5250
Leitung der Geschäftsstelle: Kerstin Trostmann
Redaktion: Ludwig Janssen
Kontakt: news.bapk@psychiatrie.de

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V. Abmelden