Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

BApK

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V.

BApK-Newsletter 24/2018 (29. November)

Angehörige und Selbsthilfe

Ein Comic- und Begleitbuch für die ganze Familie

Wenn ein Kind psychisch erkrankt, steht das ganze Familienleben auf dem Kopf. Die Eltern sorgen sich und die Situation verlangt ihnen viel Kraft ab. Aber auch die Geschwisterkinder haben mit Schwierigkeiten zu kämpfen und benötigen Zuwendung. Das kostenlose Comicbuch "Die Wunschperle" des BApK möchte in dieser Zeit begleiten. Dazu gibt es ein zweites Buch als niederschwellige Hilfe für Eltern. [Bestelllink]

Zentrale Anliegen der Familienselbsthilfe

Der BApK hat, vertreten durch die Vorsitzende Gudrun Schliebener, zentrale Anliegen der Familienselbsthilfe am 6. November 2018 bei der Veranstaltung des Bundesministeriums für Gesundheit "Auf dem Weg zur personenzentrierten Versorgung von Menschen mit psychischen Erkrankungen – Verbändedialog zur Weiterentwicklung psychiatrischer/psychotherapeutischer Hilfen" in Berlin eingebracht. [PDF]

Geschwistertreffen

Am 10. November fand ein Geschwistertreffen statt, das vom BApK finanziell unterstützt wurde. Das Geschwisternetzwerk konnte sich über zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie eine gute und vertrauensvolle Atmosphäre freuen. [Bericht als PDF].

Junge Selbsthilfe

In einem neuen Blog schreiben junge Menschen über ihre Erfahrungen in Selbsthilfegruppen, über ihre Herausforderungen im Leben und ihre ganz persönliche Sicht auf Themen wie Anderssein, Gemeinschaft und Inklusion. [Link]

Aktionswoche Selbsthilfe

Unter dem Motto "Wir hilft" findet vom 18. bis zum 26. Mai 2019 eine bundesweite Aktionswoche Selbsthilfe statt. Der Paritätische Gesamtverband lädt ein, sich daran zu beteiligen. [Link]

Pflege von Angehörigen

Spiegel Online: Angehörige zu pflegen kann krank machen.  Eine Maßnahme dazu: Von 2019 an soll es leichter werden, eine Kur bewilligt zu bekommen. Carina Frey beschreibt, wie das geht. [Link]

Angehörige psychisch Kranker in Rumänien

Im April 2018 fand die erste Tagung für Angehörige psychisch Kranker aus dem Kreis Cluj/Transsilvanien statt. Der Verein zur Unterstützung psychisch Kranker in Rumänien "Beclean e.V." hat die Vorträge und Ergebnisse in seinem aktuellen Rundbrief (PDF) dokumentiert. [Link]

Psychische Erkrankungen und Behandlung

Antidepressiva nach der Geburt

Ärztezeitung: Etwa elf Prozent aller Frauen leiden im ersten Jahr nach der Geburt an Depressionen. Unter jungen Frauen im Alter von 15 bis 19 Jahren ist der Anteil fast doppelt so hoch. Thomas Müller berichtet über die Ergebnisse einer entsprechenden Studie. [Link]

Kassenfinanzierte Systemische Psychotherapie

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat den Nutzen und die medizinische Notwendigkeit der Systemischen Therapie für Erwachsene bestätigt. Damit hat er den Grundstein dafür gelegt, dass sie künftig als Versicherungsleistung von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden kann. [Pressemitteilung der Systemischen Gesellschaft]

Wie wird man Psychotherapeut?

Spektrum der Wissenschaft: Nicht jeder Psychologe ist ein Therapeut, und längst nicht alle Psychotherapeuten haben Psychologie studiert. Corinna Hartmann beschreibt die Wege in das Berufsfeld. [Link]

Auf der Suche nach einem sicheren Hafen

Spektrum der Wissenschaft: Vor 70 Jahren revolutionierte der britische Psychiater John Bowlby mit seiner Bindungstheorie die damalige Erziehungspraxis. Den Grundstein dazu legten vermutlich auch seine eigenen emotionalen Entbehrungen, meint Laura Poupon. [Link]

Soziale Teilhabe

Die DGPPN gibt mit dem Teilhabekompass II (PDF) Aufschluss über soziale Integrationsmaßnahmen für Menschen mit einer psychischen Erkrankung. Er soll ein Wegweiser durch die Hilfeangebote sein und einen Überblick über Leistungen und Leistungsanbieter inkl. der gesetzlichen Grundlagen bieten. [Link]

Politik und Gesellschaft

Der Brexit kann krank machen

Die Zeit: Nach dem Brexit-Voting stieg der Antidepressivaverbrauch in Großbritannien. Jakob Simmank fragt sich, ob wir uns zu wenig um die gesundheitlichen Folgen politischer Kampagnen kümmern. [Link]

Lesen

Unter Schizophrenie zu leiden, ist für Julia bereits Hölle genug. Doch dann mutiert die Diagnose zur Frage um ihr Kind, und man stellt sie unter Generalverdacht. Anna Sperk erzählt in ihrem Roman "Neben der Wirklichkeit" die Geschichte einer jungen Frau, die zwischen die Fronten ihrer Krankheit und der allgemeinen gesellschaftlichen Akzeptanz gerät. Die Autorin kommt gerne zu Lesungen: goldschmidt@mitteldeutscherverlag.de. [Link]

Arbeit

Digitaler Stress in Deutschland

Die bislang umfangreichste repräsentative Befragung von Erwerbstätigen zur Belastung und Beanspruchung durch Arbeit mit digitalen Technologien der Universität Augsburg im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung steht als Download zur Verfügung. [PDF]

Streiflichter

Bach und Mozart helfen beim Einschlafen

Ärztezeitung: Was hören Menschen beim Einschlafen, wollten Forscher wissen. Bach und Mozart gehören zu den Favoriten. [Link]

Persönlichkeit von Millionären und Allgemeinbevölkerung

Informationsdienst Wissenschaft: Millionäre sind emotional stabiler, leistungsorientierter und narzisstischer als der Durchschnittsbürger. Das belegt eine Studie von Psychologen der Universitäten Mainz und Münster. [Link]

Impressum

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V. (BApK)

Oppelner Straße 130
53119 Bonn
Telefon: (0228) 710024-00
Fax: (0228) 710024-29
E-Mail: bapk@psychiatrie.de
Internet: www.bapk.de
Unsere Datenschutzerklärung
Vereinsregister: Bonn Nr. 20 VR 5250
Leitung der Geschäftsstelle: Dr. Caroline Trautmann
Redaktion: Ludwig Janssen
Kontakt: news.bapk@psychiatrie.de

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V. Abmelden