Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

BApK

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V.

BApK-Newsletter 10/2019 (23. Mai)

Jugendbefragung zum Ehrenamt in der Selbsthilfe

Der BApK möchte mit einer Umfrage ermitteln, inwieweit junge Menschen bereit sind, sich ehrenamtlich in der Selbsthilfe zu engagieren. Außerdem möchten er erfahren, was es ihnen erschwert oder hilft, sich ehrenamtlich einzubringen. Vorschläge und Kritik werden an Verbände und Vereine weitergegeben, die mit jungen Menschen ehrenamtlich zusammenarbeiten möchten. [Link]

Selbsthilfe und Angehörige

Aufmerksamkeit für Depressionen in Schulen

Bayrischer Rundfunk: Mitten im Prüfungsstress ist es einer Gruppe engagierter Abiturienten*innen gelun­gen, dass psychischen Erkrankungen in den Schulen künftig mehr Aufmerksamkeit ge­schenkt wird. Sie haben eine entsprechende Petition initiiert. [Link]

Starke Stimme, die gehört wird

MDR: Der Schauspieler mit Down-Syndrom Sebastian Urbanski ist Mitglied im RambaZamba Theater in Berlin. Neuerdings ist er im Bundesvorstand der Lebenshilfe engagiert. [Link]

Junge Selbsthilfegruppe des Monats

Die Studentische Selbsthilfegruppe Depression/depressive Verstimmung in Halle (Saale) wird von der NAKOS als Selbsthilfegruppe des Monats vorgestellt. [Link]

Psychische Erkrankungen und Behandlung

Demenz-Leitlinie

Ärztezeitung: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf hat erstmals konkrete evidenzbasierte Empfehlungen vorgelegt, um die Demenzinzidenz in den kommenden Jahren zu senken. [Link]

Weltweit wird immer mehr getrunken

Ärztezeitung: Forscher haben die Entwicklung des Alkoholkonsums weltweit untersucht. Ergebnis: Gute Wirtschaftsentwicklung bringt mehr Trinker*innen hervor – Religion hemmt den Anstieg dagegen. [Link]

Informationen über Pflegeberatung

Eine neue Datenbank mit Informationen über Pflegeberatung bietet das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP). Sie ermöglicht den Zugang zu rund 4.500 nicht kommerziellen Beratungsangeboten. [Link]

Ambulante Soziotherapie

Ärzteblatt: Bundesweit bieten nur rund 600 Soziotherapeuten ihre Leistungen an. Der Grund dafür liegt vor allem in der schlechten Vergütung. Auch für verordnungsberechtigte Ärzte*innen und Psychotherapeuten*innen gibt es Hindernisse. [Link]

Achtsamkeit

Spektrum der Wissenschaft: Was als Entspannungstraining begann, findet inzwischen auch in der Therapie zahlreicher Erkrankungen Anwendung. Eine Übersicht zum Thema Achtsamkeit. [Link]

Psychischen Erkrankungen an Hochschulen vorbeugen

Ärzteblatt: Die Technische Universität (TU) Dresden will wachsendem Stress bei Studie­renden und Beschäftigten vorbeugen und arbeitet deshalb mit der AOK Plus an einem Maßnahmenpaket. [Link]

Das Phänomen Greta

EPPENDORFER: Greta Thunberg hat es nicht nur geschafft, weltweit Tausende Schüler*innen für den Klimaschutz zu mobilisieren. Sie hat nebenbei auch der Entwicklungsstörung Autismus neue Aufmerksamkeit verliehen – und so das Selbstbewusstsein der Betroffenen gestärkt. [Link]
Foto: wikipedia commons/ Anders Hellberg

Reformwerkstatt für das Gesundheitswesen

Mit dem Titel "Neustart!" hat die Robert Bosch Stiftung das Projekt einer Reformwerkstatt für das Gesundheitswesen gestartet. Aus Dialogen mit Bürger*innen, in Zusammenarbeit mit Experten*innen und aus Diskussionsveranstaltungen mit der (Fach-)Öffentlichkeit sollen visionäre Reformvorschläge erarbeitet werden. [Link]

Forschung

Wer profitiert am meisten von einer Psychotherapie?

Spektrum der Wissenschaft: Um herauszufinden, wem eine Psychotherapie besonders gut hilft, nahmen Forscher die Persönlichkeitseigenschaften von mehr als 14.000 Probanden unter die Lupe. Die Ergebnisse stelt Daniela Zeibig vor. [Link]

Wie Depressionen unser Bauchgefühl stören

Informationsdienst Wissenschaft: Thema eines neuen psychologischen Forschungsprojekts der Freien Universität Berlin ist der Zusammenhang zwischen Depressionen und intuitiven Entscheidungen. [Link]

Recht und Gesetz

Strengere Regeln für Fixierungen

Für die Fixierung von Psychiatriepatienten*innen sollen künftig strengere Regeln gelten. Der Bundestag hat dafür ein "Gesetz zur Stärkung der Rechte von Betroffenen bei Fixierungen im Rahmen von Freiheitsentziehungen" [PDF] beschlossen. [Link]

Medien

Demenz-App als Innovation prämiert

Ärztezeitung: Eine App zur Früherkennung von Demenz gehört zu den zehn Projekten, die im Rahmen der Standortinitiative "Deutschland – Land der Ideen" prämiert wurden. [Link]

Erklärfilm über Essstörungen

Ein Video der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bietet eine knappe Information zu Magersucht, Bulimie und der Binge-Eating-Störung. [Link]

Streiflichter

Meditieren liegt im Trend

Spektrum der Wissenschaft: Meditieren soll gelassener, aufmerksamer und konzentrierter machen. Dafür allein waren Meditationstechniken allerdings nie gedacht, warnen Psychologen. Darüber berichtet Jan Osterkamp. [Link]

Schlafgewohnheiten

ZEIT ONLINE: Schläft ein Schichtarbeiter gut? Wie findet ein Student Ruhe, wie eine Lehrerin? Fünf Menschen erzählen Tim Kröplin, wie die Arbeit ihren Schlaf verändert. [Link]

Impressum

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V. (BApK)

Oppelner Straße 130
53119 Bonn
Telefon: (0228) 710024-00
Fax: (0228) 710024-29
E-Mail: bapk@psychiatrie.de
Internet: www.bapk.de
Unsere Datenschutzerklärung
Vereinsregister: Bonn Nr. 20 VR 5250
Leitung der Geschäftsstelle: Dr. Caroline Trautmann
Redaktion: Ludwig Janssen
Kontakt: news.bapk@psychiatrie.de

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V. Abmelden