Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen

BApK

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V.

BApK-Newsletter 11/2019 (06. Juni)

Aus dem BApK

"Die Zukunft ist nicht mehr die Verlängerung der Vergangenheit"

Im Rahmen der Mitgliederversammlung und einer Klausurtagung hat der Vorstand des BApK gemeinsam mit den Landesverbänden Handlungsfelder zur Gestaltung der Zukunft des Verbandes und seiner Landesverbände identifiziert. Dafür wurden Leit- und Jahresziele sowie Umsetzungsschritte erarbeitet.

Patienten­informationen zu Angststörungen

Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat seine Kurzinforma­tio­nen für Patienten*innen zu Angststörungen aktualisiert. [PDF]

Die neuen Krankheiten im ICD-11

Ärztezeitung: Der neue ICD-11-Katalog enthält neue Diagnosen, neben Spiel- und Sexsucht u.a. auch Trennungsangst. [Link]

Burnout und was dahintersteckt

Spektrum der Wissenschaft: Seit mehr als 40 Jahren beschäftigen sich Forscher mit dem Thema Burnout, doch noch immer gibt es ihnen viele Rätsel auf. Eine genaue Definition fehlt bis heute, meint Ulrike Gebhardt. [Link]

Kiffend in die Psychose

ZEIT ONLINE: Cannabis ist weniger harmlos, als viele glauben: Es kann das Gehirn von Jugendlichen dauerhaft verändern und psychische Störungen bis hin zur Schizophrenie auslösen. [Link]

Gesellschaft

Einsamkeit in Deutschland nimmt zu

taz: Aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der FDP geht hervor, dass mehr und mehr Menschen einsam sind. Das betrifft nicht nur Ältere. [Link]

Jeder Mensch ist gleich viel wert

Spektrum der Wissenschaft: Sollten Krankenkassen einen Bluttest bezahlen, der in der Schwangerschaft das Down-Syndrom diagnostiziert? Wir sollten lieber darüber diskutieren, wie wir Familien unterstützen können, meint Alexander Mäder in einer Kolumne. [Link]

Forschung

Vermeintliche Depressionsgene sind wohl keine

Spektrum der Wissenschaft: Mehrere weithin anerkannte Zusammenhänge zwischen Genen und Depression waren laut einer neuen Studie statistische Ausreißer. Das Problem: Hunderte weitere Studien basierten auf diesen Annahmen. Darüber berichtet Lars Fischer. [Link]

Arbeit

Seit 1. Januar 2018 können behinderte Menschen, die einen Rechtsanspruch auf eine Beschäftigung in einer WfbM haben, das Budget für Arbeit nutzen. Wenn sie einen Arbeitgeber finden, der sie beschäftigt, gibt es hierfür Zuschüsse. Darüber informiert eine Internetseite. [Link]

Recht und Gesetz

DocMorris darf keinen Apothekenautomaten betreiben

ZEIT ONLINE: Beratung per Video, Medikamente aus dem Automaten – das wollte die Versandapotheke DocMorris anbieten. Doch das Oberlandesgericht Karlsruhe hat das Projekt verboten. [Link]

Medien

Gesundheit ist im Alltag längst digital

Ärztezeitung: Die Deutschen reagieren aufgeschlossen auf die Digitalisierung im Gesundheitswesen. Immerhin jeder Zweite sieht in E-Health die Zukunft. Schon heute werden fleißig digitale Angebote genutzt, meint Margarethe Urbanek. [Link]

Internationales

Milliarden in die Bekämpfung von psychischen Krankheiten

taz: Neuseeland verzeichnete 2018 die höchste Suizidrate seit Jahren. Nun investiert es Milliarden in die Bekämpfung von psychischen Krankheiten und Armut. So soll es zukünftig u.a. einem neuen, landesweiten psychiatrischen Dienst geben. [Link]

Staatlich verordnete Ausgrenzung

ZEIT ONLINE: Das österreichische Bildungsministerium will Problemschüler eine Zeit lang separieren. Das Konzept ist genau das Gegenteil von dem, was schwierige Jugendliche brauchen, ist Julya Rabinowich überzeugt. [Link]

Immer mehr Menschen fühlen sich einsam

Ärztezeitung: Nicht jeder, der alleine lebt, ist einsam. Doch das Gefühl der Einsamkeit verbreitet sich offenbar – auch in Deutschland. Andere Länder gehen gezielt gegen diesen Trend vor. [Link]

Streiflicht

Tabak, Rauchen und das Klima

Spektrum der Wissenschaft: Jedes Jahr landen 4,5 Billionen Zigarettenstummel auf dem Boden und verseuchen so unter anderem das Grundwasser. Der Anbau von Tabak ist aber noch viel schädlicher – für das Klima und die Menschen. Ein Podcast von Marisa Becker.

Impressum

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V. (BApK)

Oppelner Straße 130
53119 Bonn
Telefon: (0228) 710024-00
Fax: (0228) 710024-29
E-Mail: bapk@psychiatrie.de
Internet: www.bapk.de
Unsere Datenschutzerklärung
Vereinsregister: Bonn Nr. 20 VR 5250
Leitung der Geschäftsstelle: Dr. Caroline Trautmann
Redaktion: Ludwig Janssen
Kontakt: news.bapk@psychiatrie.de

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V. Abmelden