Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen

BApK

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V.

BApK-Newsletter 20/2019 (10. Oktober)

Sei ansteckend!

Mit einem neuen Video wirbt der BApK für mehr ehrenamtliches Engagement in der Selbsthilfe. Die Kernaussagen: Psychische Krankheiten sind nicht ansteckend. Sei Du ansteckend! Engagier Dich in der Selbsthilfe. [Link]

Tag der Depression: Auch Angehörige benötigen Hilfe

Anlässlich des Tages der Depression am 1. Oktober hat der Landesverband Bayern der Angehörigen psychisch Kranker in einer Pressemitteilung einen besonderen Blick auf die Herausforderungen für Angehörige und mögliche Hilfsangebote gerichtet. [PDF]

Psychisch fit studieren

Die 3. Staffel von "Psychisch fit studieren" des Vereins "Irrsinnig menschlich" startet mit einem Video. Aus fünf Stunden Interview-Material wurden vier Minuten Trommelwirbel für "Psychisch fit studieren" gemacht. [Link]

Psychische Erkrankungen und Behandlung

Berliner Manifest einer menschenwürdigen Psychiatrie

Das Manifest einer trialogischen Aktionsgruppe [PDF] ist eine Einladung zur Diskussion an alle Menschen, die sich für die Verbesserung der psychiatrischen und psychosozialen Versorgung einsetzen wollen. [Link]

Neues Zentrum soll psychisch Kranken schneller helfen

Informationsdienst Wissenschaft: Das neue Zentrum für Innovative Psychiatrie- und Psychotherapieforschung (ZIPP) in Mannheim soll psychisch erkrankten Menschen schneller und zielgerichteter helfen. [Link]

"Ich bin bipolar"

ZEIT ONLINE: Linda Hamilton wurde weltberühmt mit der Rolle der Sarah Connor in den ersten beiden Terminator-Filmen. Ab dem 24. Oktober ist sie erneut an der Seite von Arnold Schwarzenegger zu sehen in Terminator: Dark Fate. In der Serie "Ich habe einen Traum" der ZEIT erzählt sie von ihrer bipolaren Erkrankung. [Link]

Häufiger Depressionen diagnostiziert

15,6 Prozent der 18 bis 34 Jahre alten Frauen haben in den vergangenen zwölf Monaten eine Depression gehabt. Das meldet das Robert Koch-Institut. [Link]

Wehrbeauftragter will mehr Hilfen für psychisch kranke Soldaten

Ärzteblatt: Der Wehrbeauftragte des Bundestags, Hans-Peter Bartels (SPD), drängt auf weitere Hilfen bei einsatzbedingten psychischen Erkrankungen von Soldaten. Bei fast 200 wurde im vergangenen Jahr eine Posttraumatische Belastungsstörung neu diagnostiziert [Link]

Mehr Personal für psychische Gesundheit

Organisationen der Selbsthilfe und der Angehörigen (u.a. der BApK), Berufs- und Klinikverbände und psychiatrische Fachgesellschaften setzen sich für eine leitliniengerechte und menschenrechtskonforme Versorgung in der Psychiatrie ein. Neben einer Petition fand dazu am Welttag der seelischen Gesundheit am 10. Oktober eine Versammlung vor dem Gesundheitsminitserium in Berlin statt. [Link]

Rechts im Stuhlkreis

tageszeitung - taz: Samuel Thoma arbeitet als Psychiater in Brandenburg und trifft öfter auf Patienten/innen mit einer rechten Gesinnung. Er setzt sich mit der Frage auseinander, wie er als Therapeut damit umgehen soll. [Link]

Gute Pflegeheime sollen besser erkennbar sein

ZEIT ONLINE: Der neue Pflege-TÜV löst die bisherigen Pflegenoten ab. Mit dem neuen System sollen Pflegebedürftige und ihre Familien Qualitätsunterschiede bei Heimen leichter erkennen. [Link]

Psychotherapie-Reform

Ärzte Zeitung: Ärztliche Organisationen und psychotherapeutische Verbände fallen in der Beurteilung der gesetzlichen Reform der Psychotherapeutenausbildung weit auseinander. [Link]

Psychiatriegeschichte

Späte Ehrung für "Euthanasie"-Opfer

Der Tagesspiegel: Seit Jahrzehnten ringt Irmela Orland darum, den Hinterbliebenen von Opfern der Nazi-"Euthanasie" in Berlin einen Gedenkort zu schaffen. Über den Erfolg ihres Engagements berichtet Jutta Herms. [Link]

Internet und neue Medien

Psychiatrie-Erfahrene in den Sozialen Medien

Neuer Social Media-Referent des Bundesverbandes der Psychiatrie-Erfahrenen (BPE) ist Claus Wefing der alle Interessierten zum Mitmachen auf Twitter oder Facebook einlädt.

App für pflegende Angehörige

"wir pflegen e. V." (Bundesverband) hat eine App entwickelt, die es Angehörigen ermöglichen soll, sich auf einem digitalen Weg zu vernetzen. Sie wurde vom Bundesministerium für Gesundheit sowie der Techniker Krankenkasse in NRW gefördert und steht allen Angehörigen kostenlos zur Verfügung. [Link]

Internationales

Akute Psychose wegen Brexit

Süddeutsche Zeitung: Das Fachjournal "BMJ Case Reports" beschreibt den Fall eines Briten, dessen Psychose anscheinend durch den Brexit verursacht wurde. Bekannt ist, dass sich politische und wirtschaftliche Veränderungen negativ auf die mentale Gesundheit der Bevölkerung auswirken können. Nora Ederer beschreibt, warum das so ist. [Link]

Mehr als 70 Kurzfortbildungen

Mit mehr als 70 Kurzfortbildungen möchte die DGSP Mitarbeitende aus allen Bereichen und Berufsgruppen der Psychiatrie dazu befähigen und ermutigen, sozialpsychiatrische Inhalte im Arbeitsalltag umzusetzen. Im Programm für 2020 sind wieder zahlreiche beliebte Seminare sowie neue Angebote zu aktuellen Themen zu finden. [Link]

Impressum

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V. (BApK)

Oppelner Straße 130
53119 Bonn
Telefon: (0228) 710024-00
Fax: (0228) 710024-29
E-Mail: bapk@psychiatrie.de
Internet: www.bapk.de
Unsere Datenschutzerklärung
Vereinsregister: Bonn Nr. 20 VR 5250
Leitung der Geschäftsstelle: Dr. Caroline Trautmann
Redaktion: Ludwig Janssen
Kontakt: news.bapk@psychiatrie.de

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V. Abmelden