Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen

BApK

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V.

BApK-Newsletter 26/2020 (17. Dezember)

Die Initiative Forensik des BApK hat zwei Videos zum Thema Forensik und Angehörige erstellen lassen:

  • Was ist Forensik? [Link]
  • Wie läuft ein Besuch in der Forensik ab? [Link]

► Wir sind für Sie da

Nach wie vor gelangen Angehörige oftmals erst nach Monaten oder Jahren zur Selbsthilfe, da sie schlicht nicht wissen, dass es eine Angehörigen-Bewegung gib. Der Landesverband Bayern der Angehörigen psychisch Kranker e.V. (LApK) hat dazu eine Information veröffentlicht, eine neue Internetseite an den Start gebracht und bietet aus diesem Anlass ein Gewinnspiel an. [Link]

► Gestorben ohne Abschied

Spektrum der Wissenschaft: Viele Menschen ereilt der Tod unerwartet: bei einem Unfall, Schlaganfall oder Herzinfarkt, seit diesem Jahr auch bei einer Covid-19-Erkrankung. Für Angehörige ist das oft besonders schwer. Wie geht man damit um, wenn man sich nicht verabschieden konnte? Von Stella Marie Hombach. [Link]

Psychische Erkrankungen und Behandlung

► Traumafolgen bewältigen

Spektrum der Wissenschaft: Todesangst, Hilflosigkeit, Alleinsein auf einer Intensivstation: Eine lebensbedrohliche Krankheit belastet auch die Psyche. Wie findet man danach wieder ins Leben zurück? Die Psychologin Jenny Rosendahl beantwortet Fragen von Annika Röcker. [Link]

► So fühlt es sich an, mit einer Angststörung zu leben

ze.tt: In ihrem Alltag steht Nicola ständig unter Anspannung. Woher kommt die Angst und wie lässt sie sich behandeln? Fragen von Caroline Pfau. [Link]

"Gegen diese Krankheit zu kämpfen ist sehr kräftezehrend"

ZEIT ONLINE: Die städtische Angestellte Corinna Merkel leidet unter Depressionen und dem Verlust ihrer Tagesstruktur. Ein Interview von Felicitas Breschendorf. [Link]

► Die Natur als Co-Therapeutin

Eppendorfer: Nichts wie raus: die Natur als Türöffner zur Patientenseele. Der Rendsburger Psychotherapeut Johannes Vennen bietet neben dem herkömmlichen Therapiesetting in der Praxis auch Outdoor-Beratungseinheiten an. [Link]

► "Es beginnt harmlos"

der Freitag: Um in eine Essstörung zu kippen, gibt es viele gesellschaftliche Anreize, sagt Barbara Rieger. In ihrem Roman "Friss oder stirb" beschreibt sie radikal das Coming of Age einer Bulimikerin zwischen Selbstzerstörung, Kontrolle und Kurt Cobain. Ein Interview von Jana Volkmann. [Link]

Gesellschaft

► Psychiatrische Versorgung

Ärztezeitung: Mit dem Modellprojekt
 Gemeindepsychiatrische
 Basisversorgung (GBV) des GBA-Innovationsfonds unter Federführung des Dachverbandes Gemeindespsychiatrie soll ein Modell geschaffen werden, das als Blaupause für eine Gemeindepsychiatrie dienen soll. Darüber berichtet Helmut Laschet in der Ärztezeitung. [Link]

► Ist es gerecht, wenn Obdachlose vor Lehrern geimpft werden?

ZEIT ONLINE: Schon bald wird in Deutschland das Impfen gegen Corona beginnen. Wer wird zuerst geimpft? Und sollen Geimpfte Sonderrechte genießen? Ein Podcast mit Fragen an Christiane Woopen, Vorsitzende des Europäischen Ethikrats. [Link]

► Raus aus dem Dschihad

ZEIT ONLINE: Warum werden aus jungen Menschen militante Islamisten? Die Islamwissenschaftlerin Marwan Abou-Taam und die Psychologin Kerstin Sischka erklären im Interview mit Arnfrid Schenk, ob und wie sie sich deradikalisieren lassen. [Link]

Psychiatriegeschichte

► 45 Jahre deutsche Psychiatrie

In einem Podcast von Klaus Jansen-Kayser wird die Entwicklung der deutschen Psychiatrie subjektiv und kritisch besprochen und bewertet. In jeder Folge wird zudem ein Song aus der Rock- und Popgeschichte vorgestellt und gespielt, dessen Inhalt oder Künstler sich um Verrücktsein, Psyche oder Psychiatrie dreht. [Link]

Arbeit

► Verhinderte Karrieren

taz: Für Menschen mit Behinderung hat die Coronapandemie die Lage gravierend verschlechtert. Gerade auf dem Arbeitsmarkt kämpfen viele, meint Manuela Heim. [Link]

► Mandys Geheimnis: Die Angst vor anderen Menschen

In der Sendung "Mein Geheimnis" bei 1live erzählt Mandy über ihre Sozialphobie. Sie ist auch ehrenamtliche Redakteurin im Projekt "Locating your Soul" des BApK. [Link]

► Lasst uns reden

Die Initiative neue Qualität der Arbeit hat einen Gesprächsleitfaden mit praktischen Hinweisen veröffentlicht, wie im persönlichen oder beruflichen Umfeld das Thema "psychische Belastung" niedrigschwellig angesprochen werden kann. [PDF]

► Jede/r Fünfte

Wiebke Bökemeier spricht im Podcast der Pestalozzi-Stiftung-Hamburg mit prominenten Gästen über das Leben mit psychischen Erkrankungen. In der ersten Folge spricht sie mit der Comedian Käthe Lachmann über Angststörungen und wie wichtig es ist, darüber zu sprechen. [Link]

Verbände

► 50 Jahre DGSP

1970 gegründet, engagiert sich die DGSP seit nunmehr 50 Jahren für bessere Hilfsangebote und Lebensbedingungen für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Aus diesem Anlass hat die DGSP eine Sonderseite ins Internet gestellt. [Link]

► Neue Newsletter

Der Dachverband Gemeindepsychiatrie bietet zukünftig quartalsweise vier Newsletter zu folgenden Themen an: Familien mit einem psychisch erkrankten Elternteil, Gemeindepsychiatrische Basisversorgung, Neues aus Verband und Mitgliederschaft sowie SOUL LALA. [Link]

Internet und Neue Medien

► Große Lücken beim Umgang mit digitalen Gesundheitsangeboten

Fast jede zweite Person hat gute Kompetenzen im Umgang mit digitalen Gesundheitsinformationen. Doch die Bewertung der Informationen im Internet wird oft als schwierig empfunden. Das sind Ergebnisse einer Umfrage der AOK zur digitalen Gesundheitskompe­tenz. [Link]

► Digitale Räume für analoge Veranstaltungen

Der Paritätische Gesamtverband hat eine Arbeitshilfe zur professionellen Übertragung von Präsenzveranstaltungen veröffentlicht. [PDF]

► Psychiatrie in Köln

Die Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft (PSAG) Köln hat ihre Internetseite über die psychiatrische Versorgung in Köln mit Unterstützung der Kämpgen-Stiftung überarbeiten lassen. [Link]

Impressum

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V. (BApK)

Oppelner Straße 130
53119 Bonn
Telefon: (0228) 710024-00
Fax: (0228) 710024-29
E-Mail: bapk@psychiatrie.de
Internet: www.bapk.de
Unsere Datenschutzerklärung
Vereinsregister: Bonn Nr. 20 VR 5250
Leitung der Geschäftsstelle: Kerstin Trostmann
Redaktion: Ludwig Janssen
Kontakt: news.bapk@psychiatrie.de

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V. Abmelden