• DE
Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen

BApK

Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V.

ICH WOLLTE DICH DOCH GAR NICHT ANSCHREIEN

Eigentlich wollte ich dich gar nicht anschreiben. Und dann ist es doch passiert. Schon wieder!

Auf dieser Seite seid ihr richtig, wenn ihr euch immer wieder ungewollt in Konfliktsituationen wiederfindet und endlich verstehen möchten wie es dazu kommt. Hier findet ihr Videos, in denen typische Stressituationen dargestellt und erklärt wird, warum wir manchmal so reagieren, wie wir eben reagieren.

Sie dienen außerdem als Vorbereitung auf ein Praxisseminar am 25.-27. November 2022, zu dem wir euch herzlich einladen möchten.

Mehr Infos dazu findet ihr hier

Eskalationsprävention - Trailer

Eigentlich wollte ich dich gar nicht anschreien. Und dann ist es doch passiert. Schon wieder. Besonders in Familien, in denen Menschen mit psychischen Erkrankungen zusammenleben, können Alltagssituationen schnell eskalieren.

Diese Videoreihe richtet sich an junge Menschen, die sich selbst immer wieder in Konfliktsituationen wiederfinden und ein wenig mehr verstehen möchten, wie es dazu kommt. Dabei dienen sie als Vorbereitung auf ein Praxisseminar (25.–27. November 2022; mehr Infos hier), können aber auch unabhängig davon angeschaut werden. Zu fast jedem Video gibt es kleine Aufgabe, bei denen ihr sowohl euer eigenes Kommunikationsverhalten als auch das eures Gegenübers beobachten sollt.

Übersicht:

Teil 1: Von der Wahrnehmung zur Handlung
Teil 2: Wie funktioniert Kommunikation?
Teil 3: Wie beeinflusst unser Gehirn unsere Wahrnehmung, unsere Handlungen und Kommunikation?
Teil 4: „Reiß Dich mal zusammen!“ Kommunikation im Konflikt
Teil 5: Wie kann eine gute Kommunikation gelingen?

Diese Videos sind Teil des Projekts „Eskalationsprävention“ des BApK e. V. und in Zusammenarbeit mit KAST e. V. entstanden. Das Projekt wird gefördert durch die AOK.

#1 Von der Wahrnehmung zur Handlung

Manchmal haben wir das Gefühl, dass wir etwas wahrnehmen, und dann handeln wir direkt. Ist es wirklich so? Oder wie kommt es dazu, dass wir beispielsweise in einer gleichen Situation manchmal so und manchmal anders handeln. In diesem Video geht es um ein kleines Wahrnehmungsexperiment.

#2 Wie funktioniert Kommunikation?

In dem Video geht es um die vier verschiedenen Ebenen (nach Watzlawick) auf denen wir Gesagtes von unserem Gegenüber empfangen: die Sachebene, die Appellebene, die Beziehungsebene und die Selbstoffenbarungsebene.

Sachebene: Wir hören die gegebenen Information.
Appellebene: Was soll ich auf Grund der Information tun?
Beziehungsebene: Wie steht der/die Sprecher:in zu mir?
Selbstoffenbarungsebene: Was weiß ich jetzt über den/die Sprecher:in?

Aufgabe: Wir hören mit verschiedenen Ohren. Versuche, in deinem Alltag zu beobachten, mit welchem Ohr, also auf welcher Ebene (Sachebene, Appellebene, Beziehungsebene, Selbstoffenbarungsebene) ihr am meisten hört und reagiert?

#3 Wie beeinflusst unser Gehirn unsere Wahrnehmung, unsere Handlungen und Kommunikation?

Hier geben wir einen kleinen Einblick in das Gehirn. Was passiert im Kopf, wenn wir gestresst sind?

Aufgabe:
Beobachte Dich selbst. Überlege, in welchen Situationen du von Deinen Emotionen geleitet wirst. In welchen Situationen übernehmen deine Gefühle die Macht über dein Denken und dein Handeln?

#4 „Reiß Dich mal zusammen!“ Kommunikation im Konflikt

Wie können wir Kommunikation aktiv gestalten? Wie verhalten wir uns in Konflikten? In diesem Video analysieren wir eine Konfliksituation.

Aufgabe: Beobachte, wie oft Du in angespannten Gesprächssituationen Verallgemeinerungen wie „immer“, „nie“ oder „eigentlich“ verwendest. Wie häufig nutzt Du anklagende Sätze wie: „Du hast aber…“ oder „Da warst Du aber…“, anstatt bei Dir selbst zu bleiben und zu sagen „Ich habe mich geärgert, ich bin enttäuscht, ich finde, dass…“. Schreib Dir die Situationen auf.

#5 Wie kann eine gute Kommunikation gelingen?

In diesem Video geht es um Lösungsansätze und darum, wie wir in bereits eskalierten Gesprächssituationen reagieren können. Was weiß ich eigentlich über den/die Sprecher:in? Wie erfahre ich mehr über den/die Sprecher:in?

Aufgabe: Versuche in der nächsten Konfliktsituation, die Position Deines Gegenübers einzunehmen. Was verändert sich in der Situation? Was verändert sich nicht? Wie bewertest Du diese Situation im Nachhinein?